Medien-Echo

«Weshalb macht das niemand ausser mir?»
Roger Schawinski wehrt sich gegen die Zwangsabschaltung von UKW. Die Umstellung auf die 35 Jahre alte Zwischentechnologie DAB+ bringe keine Vorteile, sagt der Medienpionier im Gespräch mit Georg Häsler Sansano und Christina Neuhaus.

Artikel NZZ vom 08.05.2021

Kolumne «Rettet UKW»
Wir befinden uns im Jahr 2021. Ganz Mitteleuropa setzt für die Verbreitung von Radioprogrammen auf UKW. Ganz Mitteleuropa? Nein!

Kolumne von Marc Jäggi in der Unterland Zeitung vom 7. Mai 2021

Schawis UKW-Protest nimmt Fahrt auf
Der Protest von Radiopionier Roger Schawinski (75, Bild) gegen die UKW-Abschaltung kommt ins Rollen.

Artikel im Blick am Abend vom 10.05.2021

«So werden gute Geräte zu Müll»
Endlich wird die dringend nötige Debatte lanciert – danke, Roger Schawinski! Das Abschalten der UKW-Sender nächstes Jahr wäre aus Sicht der Nachhaltigkeit absolut unverantwortlich, denn damit würden Millionen (!) von bestens funktionierenden Geräten zu Müll.

Leserbrief von Daniel Gassmann (NZZ)

Bundesplatz
Medienpionier Roger Schawinski, ein SVP-Schreck, bekommt in seinem Kampf gegen die UKW-Abschaltung Unterstützung von ungewohnter Seite.

Zeitungsartikel «Bundeplatz»

COURAGE
Der nimmermüde Radiopionier kämpft nochmals. Roger Schawinski, 75, wehrt sich gegen die geplante UKW-Abschaltung und die Umschaltung auf die Übergangstechnologie DAB+.

Artikel Beobachter vom 07.05.2021

Roger Schawinski bekommt beim Kampf zur Rettung von UKW Unterstützung aus dem Nationalrat
Mitte Präsident Gerhard Pfister gelangt mit einer Interpellation an den Bundesrat und SVP Fraktionspräsident Thomas Aeschi will mit einer Motion die Abschaltung von UKW verhindern.

Radio 1 Medienmitteilung Roger Schawinski bekommt Unterstützung aus dem Nationalrat

Einer wie «Dutti»
Roger Schawinski ist wieder dort, wo er am liebsten ist: Allein gegen das Establishment. Im Kampf um das Radio führt er das Erbe des Kartellbrechers Gottlieb Duttweiler fort.

Artikel Weltwoche vom 06.05.2021

Radiovertreter beschlossen geheimen Deal mit Medienministerin zur UKW – Abschaltung
Mit seiner Petition „Rettet UKW“ will Medienpionier Roger Schawinski die geplante UKW-Abschaltung verhindern. Bereits über 7000 Personen haben die Online Peti-tion mittlerweile in wenigen Tagen unterzeichnet. Radio1 Chef Roger Schawinski weiss, es gab 2016 einen skandalösen Geheimdeal.

Radio 1 Medienmitteilung Deal mit Medienministerin zur Abschaltung von UKW
Ausschnitt aus Doppelpunkt vom 02.05.2021

Medienministerin Sommaruga steuert auf ein Debakel zu
Medienministerin Sommaruga steuert auf ein Debakel zu Die Abschaltung der Schweizer UKW-Sender gefährdet das Medium Radio, sie belastet die Haushalte und produziert Elektroschrott. Der Fehlentscheid muss korrigiert werden, findet Roger Schawinski

Artikel NZZ vom 2.5.2021

Deal mit Bundesrätin ausgehandelt
Radiovertreter hätten mit Doris Leuthard 2016 die UKW-Abschaltung beschlossen, sagt Roger Schawinski. Im Gegenzug seien die Sendekonzessionen stillschweigend verlängert worden.

https://www.persoenlich.com/medien/deal-mit-bundesratin-ausgehandelt

Karikatur von Roger Schawinksi in der NZZ (Peter Gut)

«Unsinnige Lösung eines nicht existierenden Problems»
Roger Schawinski kämpft gegen die UKW-Abschaltung und die Umstellung auf DAB+. Der Radiopionier spricht von einer «gigantischen Fehlinvestition». Damit ist er allerdings Einzelkämpfer. Die grosse Mehrheit in der Branche steht hinter der Umstellung – auch Radio Energy.

https://www.blick.ch/people-tv/schweiz/roger-schawinski-kaempft-gegen-ukw-abschaltung-unsinnige-loesung-eines-nicht-existierenden-problems-id16491336.html

Schawinski lanciert Petition «Rettet UKW»
Der Radio-1-Macher fordert vom Bund und der SRG, auf die geplante UKW-Einstellung zu verzichten. «Die Folgen dieser Massnahme wären für unser Land verheerend», so Schawinski.

https://www.persoenlich.com/medien/schawinski-lanciert-petition-rettet-ukw

Schawinski lanciert Petition «Rettet UKW»
Medienpionier Roger Schawinski fordert Medienministerin Simonetta Sommaruga, das BAKOM und die SRG mit der Online-Petition „Rettet UKW“ auf, die geplante Einstellung aller UKW-Sender der Schweiz rückgängig zu machen.

Radio 1 Medienmitteilung rettetUKW

Schawinski hat recht. UKW muss bleiben
Die Umstellung des Radiobetriebs auf DAB ist ein Unsinn, ein teurer dazu. Und all das nur, weil ein paar Bundesbeamte die Entwicklung der Technologie falsch eingeschätzt haben.

https://www.tagesanzeiger.ch/schawinski-hat-recht-ukw-muss-bleiben-908626912412

Roger Schawinski legt beim Bakom Einspruch ein
Ausserdem kündigt der Radiopionier und Besitzer des Zürcher Senders Radio 1 an, beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde einzulegen.

https://www.persoenlich.com/medien/roger-schawinski-legt-beim-bakom-einspruch-ein

In eigener Sache: UKW-Abschaltung ist Thema auf Clubhouse
Am Donnerstag 21.4.21 um 20.30 Uhr diskutiert die persoenlich.com-Community mit Radiopionier Roger Schawinski.

https://www.persoenlich.com/medien/ukw-abschaltung-ist-thema-auf-clubhouse

Schawinski gegen alle
Radiopionier Roger Schawinski wehrt sich gegen die Abschaltung von UKW. Gegenüber Tamedia teilte er gegen die ganze Branche aus.

https://www.derbund.ch/schawinski-gegen-alle-534000480566

UKW-Abschaltung – «Dieses Konzept ist nicht durchdacht»
Medienpionier Roger Schawinski wehrt sich vehement gegen das Abschalten von UKW. Aber warum eigentlich? persoenlich.com hat dem 75-Jährigen in einem Clubhouse-Talk auf den Zahn gefühlt. Ein Gespräch über unnötiges DAB+, schlechte Argumente und weisse Fahnen.

https://www.persoenlich.com/medien/dieses-konzept-ist-nicht-durchdacht